FAQ:WierichteichdenZahlungsabgleichfrdieeBayKaufabwicklungein

Aus Afterbuy-Wiki
Wechseln zu:Navigation, Suche
Wie richte ich den Zahlungsabgleich für die eBay-Kaufabwicklung ein?

Damit Sie den von eBay erzeugten Verwendungszweck auch bei dem Afterbuy Zahlungabgleich gerücksichtigen können, müssen Sie nur eine kleine Änderung an Ihren Formatvorlagen für den Zahlungsabgleich vornehmen.

Damit der eBay-Verwendungszweck bei Import Ihrer Buchungen berücksichtigt werden kann, haben wir einen sogenannte logische UND-Verknüpfung beim Zahlungimport implementiert. Durch die logische UND-Verknüpfung können Sie jegliche Konstellation von Verwendungsbezeichnungen abfragen.

Der eBay Verwendungszweck wird nur auf den Plattformen eBay.de und eBay.at dem Käufer angezeigt.

Alle anderen Plattformen stellen keinen Verwendungszweck dar. Mit dem unten empfohlenen Suchvariablen sollten Sie auch die anderen eBay Plattformen berücksichtigen können.

Beispiel

Das unten aufgeführte Beispiel soll die logische UND Verarbeitung verdeutlichen.
Es handelt sich hierbei um ein Beispiel.

Ihre Angaben für die Suchvariablen können abweichend sein bzw. können natürlich auch andere zur verfügungstehende Suchvariablen nutzen.

<-OrderID->;<-Artikelnummer->&<-KNachname->;<-Art->&<-KVorname->&<-KNachname->

Die hier aufgeführten Variablen entsprechen folgenden Werten im Afterbuy-System:

  1. <-OrderID->
    = interne Afterbuy-Vorgangsnummer
  2. <-Artikelnummer->
    = Artikelnummer
  3. <-KNachname->
    = Käufernachname
  4. <-Art->
    = Art des Verkaufs (z.B. ebay)
  5. <-KVorname->
    = Käufervorname

Erläuterung der Trennzeichen:

Das Semikolon (;) steht für das logische ODER und das kaufmänische UND (&) steht für das logische UND.

Im obigen Beispiel wird erfolgreich ein Afterbuy Vorgang gefunden, wenn folgende Angaben

Die "interne Afterbuy-Vorgangsnummer" oder "Artikelnummer" und "Käufernachname" oder "Art des Verkaufs" und "Käufervorname" und "Käufernachname" im Verwendungszweck enthalten sind.

Empfohlene Angaben für die Suchvariablen Damit Sie in Zukunft weiterhin erfolgreiche Buchungen beim Zahlungsimport erhalten, empfehlen wir auf Grund der Umstellung auf die eBay Kaufabwicklung folgenden Verwendungszweck zu verwenden.

Damit der Verwendungszweck aus der eBay-Kaufabwicklung beim Zahlungsimport berücksichtigt werden kann,

haben wir eine neue Variable eingeführt

<-eBayVerwendungszweck->

.

Natürlich können Sie den Verwendungszweck an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Bitte verwenden Sie so wenig wie möglich logische UND Verknüpfungen. Je mehr Sie verwenden umso langsamer wird die Ermittlung von einer zugehörigen Bestellung.

<-OrderID->;<-Artikelnummer->&<-KNachname->;<-Artikelnummer->&<-KeBayname->;<-eBayVerwendungszweck->